Nuklearkrieg der USA mit Nordkorea: Ein Szenario (strategische-studien.com)

Strategische Studien

Die Nuklearkrieg der USA mit Nordkorea: Ein Szenario

by Prof. Dr. Albert A. Stahel

19. Oktober 2017

Jahresfeier-2000-Ende-Koreakrieg-1953Die bisherige Interaktion zwischen den Provokationen des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-Un und den Drohungen des US-Präsidenten Donald Trump kann wie folgt zusammengefasst werden:[1]

  • Unbeeindruckt von der Kriegsrhetorik von Trump lässt Kim Jong-Un weitere interkontinentale ballistische Flugkörper (ICBM) und nukleare Gefechtsköpfe entwickeln und droht mit nuklearen Einsätzen gegen die USA;[2]
  • das Ziel Pjöngjangs dürfte die Errichtung einer glaubwürdigen nuklearen Abschreckungsfähigkeit gegenüber den USA sein;
  • die Gegenmassnahmen der USA dürften bald erschöpft sein. Die bisherigen Sanktionen haben sich als wirkungslos erwiesen. Moskau blockiert im UN-Sicherheitsrat konsequent weitere, härtere Sanktionen gegenüber Nordkorea;[3]
  • die USA sind nun daran ihre konventionellen Streitkräfte auf der koreanischen Halbinsel zu verstärken und ihre Präsenz im westlichen Pazifik mit ihren Seestreitkräften zu erhöhen. Gleichzeitig wird die Raketenabwehr ausgebaut.[4]

Für die Zukunft wäre folgendes Szenario denkbar:[5]

  • Die Verstärkung der konventionellen Abschreckungsfähigkeit in Südkorea und im westlichen Pazifik durch die USA erweist sich angesichts der nuklearen Aufrüstung von Kim Jong-Un und seiner Drohungen zunehmend als wirkungslos;
  • als Gegenmassnahme könnten die USA beim nächsten Test mit ballistischen Flugkörpern durch Nordkorea den oder die Flugkörper im Flug abfangen und zerstören;
  • sollte Nordkorea bei einer erfolgreichen Raketenabwehr durch die USA einen nuklearen Angriff gegenüber Südkorea planen, dann könnten die USA mit ihren konventionellen Streitkräften (Marschflugkörper, Kampfflugzeuge) einen präemptiven Schlag gegen die Artilleriestellungen, die Seoul bedrohen, sowie gegen die Einsatzführung, die Raketenstellungen und die Nuklearanlagen von Nordkorea führen;
  • sollte sich der Einsatz der konventionellen Streitkräfte der USA als zu wenig wirksam erweisen, dann wäre die Planung eines Einsatzes mit kleinkalibrigen Nuklearwaffen gegen Nordkorea denkbar;
  • ein nuklearer Schlagabtausch zwischen den USA und Nordkorea dürfte aber zur Zerstörung der koreanischen Halbinsel führen.

Angesichts dieser Gefahr der Zerstörung der koreanischen Halbinsel, des Verlustes an politischer und militärischer Glaubwürdigkeit der USA in der Welt, und einer Destabilisierung der geostrategischen Lage im westlichen Pazifik dürfte, wie unter Barack Obama, das Ignorieren weiterer Provokationen durch Kim Jong-Un vermutlich die beste Strategie zum gegenwärtigen Zeitpunkt sein.

[1] Brinkerhoff, J.R., We are Facing a Nuclear Holocaust, unveröffentlichtes Manuskript, Washington D.C., September, 2017, P. 2/3.

[2] STRATFOR, 2017 Fourth-Quarter Forecast, Asia-Pacific, September 28, 2017, P. 3.

[3] STRATFOR; P. 2.

[4] STRATFOR, P. 4.

[5] Brinkerhoff, J.R., P.3/4.

http://strategische-studien.com/2017/10/19/nuklearkrieg-der-usa-mit-nordkorea-ein-szenario/

Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Geostrategie/ Globale Umgestaltung, Globale System-Transformation abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: