Himmelfahrt oder Vatertag oder einfach nur noch Besäufnistag?

 

 

Himmelfahrt oder Vatertag oder einfach nur noch Besäufnistag?

Diese Frage muss man generell einfach mal stellen. Denn es ist ein gesetzlicher Feiertag der einen christlichen Ursprung hat. Nun kann man fragen was geht es eine Partei an?

Wir möchten versuchen dies anhand der Stadt Bremervörde und den gestrigen Vorkommnissen darzustellen.

Bremervörde ist ein kleiner beschaulicher Ort zwischen Bremerhaven und Hamburg. 1991 wurde die zweite niedersächsische Landesausstellung „Natur im Städtebau“ in dieser Stadt veranstaltet. Das nutzte die Stadt um weiter an ihren Profil als Ziel für Tagesausflügler zu arbeiten. Mittlerweile gibt es eine große Station für Wohnmobile die auch gut genutzt und ausgelastet wird.

Kernpunkt davon ist der Vörder See. Dieser wird allerdings zu Himmelfahrt auch immer mehr von Bollerwagen touren „heimgesucht“. Waren es früher die Väter die mit dem Rad einen Ausflug gemacht haben und sich ein Bierchen gönnten, so sind es heutzutage fast nur noch Jugendliche beiderlei Geschlechts die leider stockbesoffenen in der Erholungsgebieten ihr Unwesen treiben. Wenn wie gestern. 6 mal die Polizei zum See fahren muss, 4 mal der Rettungswagen fährt und sogar der Unfallhubschrauber kommen muss, dann stimmt etwas ganz gewaltig nicht mehr.

Im Vorfeld musste per Zeitung dazu aufgerufen werden das doch bitte die Wege freigehalten werden. Im Einsatz war die Polizei mit Verstärkung, ein privater Sicherheitsdienst, die DLRG und das Rote Kreuz sowie Rettungskräfte.

Zudem kam es auf den Streifzügen zur nächsten Discothek wieder einmal mehr zu Sachbeschädigungen. Die Gärten der Anwohner wurden als Toilette missbraucht, ebenfalls drang man in Gebäude sowie Stallungen ein.

Überall auf dem Weg zerdepperte Glasflaschen auch in der Nähe von Kindergärten vom restlichen Müll ganz zu schweigen. Vom städtischen Bauhof wurden heute ebenfalls zwei Einkaufswagen sicher gestellt.

Das ist ein politisches sowie gesellschaftliches Problem. Zumal man davon ausgehen muss das einige der Teilnehmer garantiert nicht volljährig ist und harten Alkohol in Unmengen konsumierten. Doch statt präventiv an dem Grundübel, dem sinnlosen und unkontrollierten Besäufnis zu arbeiten,beschränkt man sich seitens der Politik, der Stadtverwaltung und der Polizei diesen Wahnsinn in Bahnen zu leiten, die Folgen möglichst schnell zu beheben, sprich aufzuräumen, anstatt sie zu unterbinden.

Die Saufexzesse unserer Gesellschaft insbesondere der Jugendlichen mit diesen Auswüchsen sind nicht länger tolerabel.An dieser Stelle greift verantwortungsvolle Politik und sucht nach Lösungen!

Sven Behrens, Bremervörde

PS:

Ach ja es war ja auch noch Himmelfahrt und morgens fand ein Gottesdienst im örtlichen Bürgerpark statt.

https://www.facebook.com/pg/parteiaufc/posts/?ref=page_internal

Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsumgestaltung/Social Engineering, Globale System-Transformation, Organisierte politische Dissidenz abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s