Offen gesagt…

… scheint mir derzeit die AfD eher eine „Alternative“ zu professionell geführten Parteien abzugeben. Während das einheitlich ausgerichtete Parteienkartell beim social engineering der bunttoleranten Zukunftsgesellschaft an Grenzen stößt, weil sich immer mehr Menschen fragen, ob sie wirklich in einer Gesellschaft leben wollen, in der militante AntiFa-Schlägertrupps betende Frauen angreifen und Anti-Abtreibungsdemonstrationen nur noch unter massiven Polizeischutz durchgeführt werden können, zelebriert die AfD-Führung lieber untereinander Schlammschlachten auf offener Bühne. Während der eine Teil dem anderen rundheraus die demokratische Grundhaltung abspricht, kontert dieser, die anderen wollten ja nur möglichst schnell an die Futtertröge des herrschenden Parteienkartells, um als billiger und williger Mehrheitsbeschaffer Mandate und Pöstchen abzustauben.

Stehen bei Pretzell/Petry Gerüchte im Raum, beide hätten nicht nur eine Familie, sondern auch über Nahestehende eine private Stiftung gegründet (http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-macht-sich-mit-zweiter-stiftung-selbst-konkurrenz-7369160.html), so wird Björn Höcke vorgeworfen, unter Pseudonym für die NPD in deren Zeitung geworben zu haben. Das Plakat seines Landesverbandes zum 1. Mai (http://afd-thueringen.de/event/1-mai-demonstration-der-afd-thueringen-in-erfurt/) provoziert jedenfalls mit dem gezeigten Schattenriss Assoziationen zu einem SA-Mann, passend zur Wahl des Themas seiner bundesweit beachteten Rede…

Wie bei der AfD seit Luckes weckruf.de anscheinend üblich, haben beide Lager schon mal im Netz ihre Claims abgesteckt, zukunftsantrag.de heißt die eine Festung, derfluegel.de die andere. Apropos Festung: Tatjana Tarnfleck, die Camouflage tragende Verteidigungsselbstbeauftragte der „Fortress Europe“ schwingt übrigens auf ihrer Homepage lautstark die Schelle für „Frauke“ und „Marcus“. Letzterer wird hingegen derzeit zur Freude des Medienkartells von Ex-spin-doctor Michael K. im Netz als einziger legitimer, weil furchtbarer Nachfolger von Dr. Mabuse ausgerufen.

Die derzeitige Situation, dass ein Teil der AfD den anderen als rechtsradikal und antidemokratisch bezeichnet, während der sie als karrieregeile Möchtegern-Bonzen schmäht, ist – angesichts der Lage Deutschlands – hochproblematisch.

Hätten beide jeweils recht, wäre es katastrophal…

Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsumgestaltung/Social Engineering, Globale System-Transformation, Mein eigen unbotmäßig-randständiges Gedankengut..., Organisierte politische Dissidenz abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s