CDU-Mitglieder proben Revolte gegen Merkel (tichyseinblick.de)

„Freiheitlich-konservativer Aufbruch in der Union“

CDU-Mitglieder proben Revolte gegen Merkel

@ Konrad-Adenauer-Stiftung, CC BY-SA 3.0 de

Wahlplakat Konrad Adenauer 1965, Konrad-Adenauer-Stiftung, CC BY-SA 3.0 de

An der Basis der CDU rumort es. Nicht wenige Unionsmitglieder beklagen eine schleichende „Linksverschiebung“ der Partei unter Kanzlerin Angela Merkel. An diesem Samstag, exakt ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl, wollen sich unzufriedene Unionsmitglieder zu einer Basisbewegung zusammenschließen. „Freiheitlich-konservativer Aufbruch in der Union“ (FKA) soll sie heißen. Das Gründungstreffen findet im badischen Schwetzingen statt, im Hotel Palais Hirsch. Konservative und wirtschaftsliberale Mitglieder sollten sich stärker vernetzen.

Die Gründung des FKA soll ein Startsignal für eine Kurskorrektur der Partei werden.
Im Adenauer-Haus in Berlin beobachtet man das Treiben der konservativen Basismitglieder mit Ärger und Sorge – denn es durchkreuzt die Pläne, den Wahlkampf ganz auf die Kanzlerin zuzuschneiden. In Teilen der Partei ist Merkel aber – besonders seit ihrer eigenmächtigen Entscheidung zur Grenzöffnung im Herbst 2015 – alles andere als beliebt. Inzwischen gab es fast ein Dutzend Presseartikel über die Basisgruppe „Freiheitlich-Konservativer Aufbruch“ in Regionalzeitungen. Am Mittwoch berichtete die FAZ in einem fünfspaltigen Artikel – so viel Aufmerksamkeit für die kleinen CDU-Rebellen ist der Parteispitze gar nicht recht.

Einer der Organisatoren des Aufbruch-Treffens in Schwetzingen ist das CDU-Mitglied Alexander Mitsch aus Heidelberg, der dort im Kreisvorstand aktiv ist. „Die Union muss den Linksruck der letzten Jahre stoppen und zu einer konservativen Politik zurückkehren“, sagte Mitsch der Südwest-Presse. Nur so könne verlorengegangenes Vertrauen zurückgewonnen und nur so könne Rot-Rot-Grün gestoppt werden. Die „eklatanteste Fehlentscheidung“ Merkels sei „das Zulassen der unkontrollierten Masseneinwanderung nach Deutschland gewesen“, findet der 49-Jährige, der seit 32 Jahren CDU-Mitglied ist. Als weitere Fehlentscheidungen nennt er die Euro-Rettungspolitik. Aus der Währungsunion sollten hochverschuldete Mitglieder austreten können. Weitere Rettungspakete für Griechenland lehnt er ab. Auch die „nicht durchdachte“ Energiewende kritisiert Mitsch.

Rest des Artikels: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/cdu-mitglieder-proben-revolte-gegen-merkel/

 

 

Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsumgestaltung/Social Engineering, Globale System-Transformation, Organisierte politische Dissidenz abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s