Civitas News – 7. März 2017 (civitas-institut.de)

PDF Drucken E-Mail

Dienstag, den 07. März 2017

Civitas-Institut.de veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Veröffentlichung mit Verlinkung zu interessanten Nachrichten, Berichten und Kommentaren aus Bereichen, die das Naturrecht und katholische Soziallehre betreffen. Als wir vor über 10 Jahren mit unserer Arbeit begannen, waren wir eine der ganz wenigen Websites, die politische, gesellschaftliche und kulturelle Ereignisse vor dem Hintergrund des Naturrechts und der katholischen Soziallehre kommentierten. Inzwischen gibt es zahlreiche Websites und Blogs, die aus diesen Bereichen zumindest aus einer konservativen und christlichen Perspektive berichten. Heute:


Asylanträge verfolgter Christen bei der BAMF werden von Moslems bearbeitet und abgelehnt.

Bosbach kritisiert Kopftuch-Praxis beim BAMF


Bischöfe gegen „Ehe für alle“


Der sozialistische Kanzlerkandidat Schulz hat angekündigt, die sogenannte „Ehe für alle“ (wer sind „alle“? dürfen wir bald auch unsere Katze heiraten?) zum zentralen Wahlkampfthema zu machen und damit die Familie auf „alle“ auszudehnen. Wenn der besondere Schutz von Ehe und Familie im Grundgesetz auf „alle“ ausgedehnt wird, die irgendwie zusammenleben, kann man den Artikel auch gleich aus dem Grundgesetz streichen. Lesen Sie dazu den Beitrag in der TAGESPOST.


Ein Beitrag zum gleichen Thema finden Sie auch auf der Website der „Demo für alle“ mit einer naturrechtlichen Argumentation.


Moscheebau: „Kirchen“ rügen Kreuz als Protestzeichen

Wenn sich Bürger gegen zu zunehmende Islamisierung Deutschlands wehren und deutlich machen, dass Deutschland ein christliches Land bleiben will und zum Zeichen dafür auf ihrem Privatgrundstück in der Nähe einer geplanten Moschee ein Kreuz aufstellen, können sie sich sicher sein: Nicht die Mohammedaner werden von den „Kirchen“ kritisiert, sondern die Christen. Sind unsere Bischöfe Vertreter der Moslems?


VATER, MUTTER, KIND

Europäische Bürgerinitiative zum Schutz von Ehe und Familie
Haben Sie schon Ihre Unterschrift gegeben für die Aufnahme der Ehedefinition in eine EU-Verordnung? Dann wird es Zeit! Es fehlen noch 15.000 Unterschriften bis Anfang April. Es handelt sich um eine europaweite Initiative zum Schutz von Ehe und Familie. In Deutschland müssen 600.000 Unterschriften gesammelt werden. JETZT UNTERSCHREIBEN BEVOR ES ZU SPÄT IST


Norwegens entführte Kinder


Der norwegische Staat entführt immer öfter Kinder von ihren Eltern wegen Belanglosigkeiten. In geradezu totalitärer Weise werden Kinder den Eltern entzogen, weil die Eltern ihre Kinder in religiöser Weise erziehen. Dies ist ein massiver Angriff gegen das naturrechtliche Elternrecht, eines der höchsten Rechte des Naturrechts. Das besonders in Norwegen verbreitete Geschwafel von „Menschenrechten“ zeigt hier deutlich, dass „Menschenrechte“ gegen den Menschen verwendet werden können. Ein tschechischer Minister verglich das Vorgehen der norwegischen Behörden bereits mit dem „Lebensborn“ der Nationalsozialisten. Doch so etwas gibt es nicht nur in Norwegen. Auch Deutschland muss sich immer wieder wegen ähnlicher Angriffe auf das Elternrecht vor europäischen Gerichten verantworten.

 

Nachrichtenarchiv des Civitas-Institut

http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=category&id=1&Itemid=33

nachrichten.jpg Die neuesten Nachrichten des Civitas Instituts finden Sie hier im Archiv.
Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Forschung in der Dissidenz, Kath. Vereinigungen, Katholischer Glaube abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s