Freiheitlich-konservativer Aufbruch: Merkels Äußerung schadet der Union

Juristisch präzise formulierte Prämissen werden gezielt verschwommen interpretiert, gefühlig, verkitscht. Glasklare Aussagen werden so plötzlich deutbar, unklar. Nicht mehr die objektive Bedeutung von Verfassungsgrundsätzen spielt eine Rolle, sondern „wie es sich anfühlt“.

Wie bereits auf meinem Blog (ich fürchte bereits ermüdend) ausführlich ausgeführt: das „Deutsche Volk“ ist mittlerweile lediglich eine rechtliche Fiktion, in der Lebenswirklichkeit besteht eine (noch) überwiegend deutsch sprechende Wohnbevölkerung, seit Jahrzehnten (medial und schulisch) auf das Ideal des hedonistisch-egomanischen Konsumidioten getrimmt, dessen einziges Ziel die eigene Triebbefriedigung ist. Sie begnügt sich daher mit der politisch-medial geförderten Rolle des kultursterilen Fernsehkonsumenten – anders ist für mich der Erfolg der berüchtigten Vierbuchstabenformate wie „DSDS“, „GNTM“, „GZSZ“ usw. nicht erklärbar. In Radio und Fernsehen sind täglich traurige Beispiele eines noch nie dagewesenen Wissens- und Kulturverfalls in allen Schichten und Altersstufen zu verzeichnen. Auch in älteren Jahrgängen ohne „Migrationswurzeln“ ist die in den 50er Jahren noch Allgemeinwissen genannte Bildung nicht mehr selbstverständlich. Als Ergebnis kommen große Teile der „Gesellschaft“ der Debilität bedenklich nahe und dreist-freches Unterschicht-Verhalten wird immer öfter die Norm.

Mithin zeigt das Vorgehen der Kanzlerin durchaus systemimmanente Konsequenz, wenn es ein deutsches Volk mit gemeinsamer Geschichte und Erlebnissen im Generationengedächtnis, gemeinsamer Sprache und Kultur heute nur noch fragmentarisch gibt, wird der Rechtsbegriff auch bald fallen – oder eben so beliebig umgedeutet werden, bis er zur völligen Leerformel wird. Die verschiedenen Komponenten der gegenwärtigen Systemtransformation greifen derart synchron ineinander, dass man wohl nicht ernsthaft nur von einem willkürlichen Egotrip von Frau Merkel ausgehen darf, der mit der Wahl eines besseren Nachfolgers (de Maiziere? Oder Schäuble?) oder Nachfolgerin (die Panzerlady? Oder die Weinkönigin?) zu reparieren wäre. Zu harmonisch agiert das Parteienkartell, zu genau abgestimmt einheitlich reagiert das Medienkartell auf Themen wie Trump, Putin, AfD etc.

Nein, wer klaren Sinnes ist erkennt, dass die uns noch bekannte „alte“ Bundesrepublik gerade zum nachgeordneten Gliedstaat der EU umgebaut wird, mit einheitlichem Parteienkartell und multikultureller Bevölkerung. Wer dies klar benennt und politisch dagegen angehen will, wird bereits heute stigmatisiert und zunehmend wohl auch kriminalisiert.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Gemeinsame Presseerklärung aller konservativen Basisinitiativen in CDU, CSU und der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Äußerung von Bundeskanzlerin Angela Merkel „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“:

Auf großes Unverständnis und entschiedene Ablehnung trifft Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrer am Samstag, 25.2.17) auf der Landesvertreterversammlung Mecklenburg-Vorpommern getätigten Äußerung „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“, bei den im „Freiheitlich-konservativen Aufbruch der Union“ bundesweit organisierten Initiativen.

Frau Merkel stellt sich mit ihren Äußerungen gegen den im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Artikel 20 und 116 und sämtlichen Grundgesetzkommentaren definierten Begriff des Volkes (Staatsvolkes), als Gesamtheit der deutschen Staatsbürger, der eine Gleichsetzung von Volk mit Einwohnern ausschließt.

Ursprünglichen Post anzeigen 123 weitere Wörter

Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsumgestaltung/Social Engineering, Stimme der Anderen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Freiheitlich-konservativer Aufbruch: Merkels Äußerung schadet der Union

  1. francomacorisano schreibt:

    DAS ist grundgesetzwidrig, also Verfassungsbruch, Verletzung des Amtseids und Hochverrat. (Anmerkung Admin: Den letzten Satz habe ich dann mal besser weggelassen… Beste Grüße 😉 )

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s