Die Steigerung der Kampfbereitschaft der US-Streitkräfte: die Richtlinien von Verteidigungsminister James Mattis (strategische-studien.com)

Strategische Studien

 

Die Steigerung der Kampfbereitschaft der US-Streitkräfte: die Richtlinien von Verteidigungsminister James Mattis

23. Februar 2017

FA-18FAufgrund der durch den Kongress beschlossenen Budget Control Act von 2011 wurde in den Jahren 2010 bis 2014 das Verteidigungsbudget der USA um ca. 21% gekürzt.[1] Ursprünglich sollten durch die durch den Kongress verordnete Budgetbegrenzung (Sequester) die gesamten Bundesausgaben saniert werden. Da die Reform der Bundesausgaben nie stattfand, erfolgten die Budgetbegrenzungen zu Lasten der Verteidigungsausgaben. Die Folge waren Kürzungen der Personalbestände der Teilstreitkräfte und die Aussetzung von Investitionen in neue Rüstungstechnologien. Aufgrund der teilweise veralteten Ausrüstung und Waffen hat die Einsatzbereitschaft der US-Streitkräfte abgenommen. Dies ist durch die Gegner der USA, Russland und China, auch ausgenützt worden.

Gemäss dem Vorsitzenden des Senate Armed Services Committee, Senator McCain, müssen durch die neue Administration in einer ersten Priorität die US-Streitkräfte dringend modernisiert werden. Nur so werden die US-Streitkräfte die vernachlässigte Abschreckungsfähigkeit wieder erlangen. In einer zweiten Priorität muss die Einsatzbereitschaft der Streitkräfte durch Erhöhungen der Bestände (Kriegsschiffe, Kampfflugzeuge, Fahrzeuge, Munition, Ausrüstung und Personal) verbessert werden.

Nach seinem Amtsantritt hat Präsident Donald Trump am 27. Januar 2017 ein National Security Presidential Memorandum on Rebuilding the U.S. Armed Forces erlassen. Gestützt auf diesen Erlass hat der neue Verteidigungsminister, James Mattis, am 31. Januar 2017 die Richtlinien für die Erneuerung der US-Streitkräfte für die Fiskaljahre 2017 bis 2023 veröffentlicht.[2] In drei Phasen sollen[3]

  1. die Kampfbereitschaft der Streitkräfte verbessert (FY 2017 Budget Amendment, Zusatzantrag zum beschlossenen Budget),
  2. die Einführung neuer Waffensysteme beschleunigt (FY 2018 President’s Budget Request),
  3. die Bestände (Waffensysteme, Personal) und die Kampfkraft erhöht (the National Defence Strategy and FY 2019-2023 Defence Program)

werden.

Durch die Verbesserung der Kampfbereitschaft sollen in der ersten Phase die Operationen gegen den Islamischen Staat intensiviert werden. Spätestens bis zum 1. März 2017 will das Pentagon den Zusatzantrag zum Budget des Fiskaljahres 2017 an das Office of Management and Budget (OMB) einreichen.

In der zweiten Phase müssen die bestehenden Defizite und Lücken in den Ausrüstungen und Beständen geschlossen werden. Das Pentagon will spätestens bis zum 1. Mai 2017 das für das Fiskaljahr 2018 notwendige Budget dem OMB unterbreiten.

In der dritten Phase müssen die Strukturen der Streitkräfte reformiert und die Bestände an Waffensystemen und Personal erhöht werden. Mit dieser Reform sollen die US-Streitkräfte gegenüber allen geopolitischen Herausforderern und Bedrohungen wieder bestehen können.

Für James Mattis haben Formulierung und Implementierung der Budgets für die Fiskaljahre 2017 und 2018 höchste Priorität.[4] Entsprechend diesen Richtlinien hat Verteidigungsminister Mattis auch von den NATO-Alliierten die Steigerung der Kampfbereitschaft ihrer Streitkräfte, die Schliessung von Lücken und damit die Erhöhung ihrer Verteidigungsausgaben gefordert. Für die Alliierten dürfte damit die Zeit, als die Abschreckungsfähigkeit der NATO vor allem auf den USA beruhte, beendet sein. Ein „free lunch“ ihrer Sicherheit wird es für die Europäer nicht mehr geben.

 

[1] McCain, J., Rebuilding America’s Weakened Military, in: The Wall Street Journal, January 31, 2017, P. A11.

[2] Mattis, J., Implementation Guidance for Budget Directive in the National Security Presidential Memorandum on Rebuilding the U.S. Armed Forces, Pentagon, Washington D.C., January 31, 2017.

[3] Mattis, J., P. 1-2.

[4] Mattis, J., P. 3.

Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Geostrategie/ Globale Umgestaltung, Gesellschaftsumgestaltung/Social Engineering, Stimme der Anderen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: