Festerling in Bulgarien Ehemalige Pegida-Frontfrau verfolgt Flüchtlinge (http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/festerling-in-bulgarien-ehemalige-pegida-frontfrau-verfolgt-fluechtlinge-14319079.html)

Festerling in Bulgarien Ehemalige Pegida-Frontfrau verfolgt Flüchtlinge

Die ehemalige Pegida-Frontfrau und AfD-Politikerin Tatjana Festerling patrouilliert in Bulgarien mit pro-russischen Nationalisten – und „spürt“ dort Flüchtlinge auf.

 

© Facebook-Seite von Tatjana Festerling Tatjana Festerling teilt die Bilder aus Bulgarien auf ihrer Facebook-Seite.

Vollzug aus dem bulgarischen Unterholz meldete diese Woche die einstige Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling. Gemeinsam mit ihrem Mitstreiter Edwin Wagensveld, der bei Pegida bisher als „Ed, der Holländer“ firmierte, posierte Festerling in Flecktarn sowie umgeben von mehreren, mit Sturmhauben verhüllten, Männern, die angeblich als „freiwillige, unbewaffnete und vollkommen legale Helfer und Unterstützer der bulgarischen Grenzpolizei“ agieren und „illegale Eindringlinge aufspüren“.

Stefan Locke

Laut Festerling werde im bulgarisch-türkischen Grenzgebiet unter schwersten Bedingungen – „sengende Hitze, unbefestigtes Gelände, dschungelähnlicher Wald und Moskitos“ – gegen die „Invasorenströme aus der Türkei“ gekämpft.

Anhand von zurückgelassenen Kleidungsstücken, Tablettenpackungen, leeren Brause-Dosen sowie Papieren mit arabischen Schriftzeichen schlussfolgerte Festerling, dass dort keinesfalls Flüchtlinge vorbeigekommen sein können, sondern „eiskalt berechnende Krieger des Islam, die aus verrohten Kulturen kommen und die mit unserer freien, dekadenten Lebensweise nicht das Geringste zu tun haben wollen, sondern sie zutiefst verachten und bekämpfen“.

Gleichzeitig appellierte sie an die „Männer Europas, möglichst Veteranen aus Militär und Polizei“, nach Bulgarien zu reisen und die angeblichen Grenzhelfer zu unterstützen und die „Invasoren auf ihrem Raub- und Rape-Feldzug im Namen des Islam“ zu stoppen.

 

40988572 © Facebook-Seite von Tatjana Festerling Vergrößern Die Uniformen sollen von einer pro-russischen armeeähnlichen Gruppe stammen.

Die Wappen an den Uniformen der Männer und auch an Festerlings Oberarm aber weisen sie als eine Art privater Heimatarmee bulgarischer pro-russischer Nationalisten aus. Die Truppe bezeichnet sich zwar als unabhängig und patriotisch, bekämpft Experten zufolge jedoch das demokratische politische System in Bulgarien.

Ihr Anführer Vladimir Rusev, der bei Facebook unter dem Pseudonym Valter Kalashnikow aktiv sein soll, nutzt offenbar gezielt bulgarische Nationalhelden und -symbole für seine Zwecke. Auf ihren Internetseiten appelliert die Truppe wiederum an ihre Landsleute, die südbulgarische Grenze und das Vaterland zu schützen und die Welt, „aus der Sklaverei durch die zionistische internationale Finanzmafia“ zu befreien.

Mit Pegida-Gründer Bachmann überwarf sich Festerling

Festerling imponiert das sichtlich. In Bulgarien werde nicht nur von der „Festung Europa“ geredet, sondern gehandelt, erklärte die frühere Hamburger AfD-Politikerin, die noch bis vor kurzem von Sachsen aus für eine Revolution kämpfte.

Anfang dieses Jahres hatte sie bei einem Auftritt bei „Legida“, dem Pegida-Pendant in Leipzig, vergeblich an ihre Zuhörer appelliert: „Wenn die Mehrheit der Bürger noch klar bei Verstand wäre, dann würde sie zu Mistgabeln greifen und diese volksverratenden, volksverhetzenden Eliten aus den Parlamenten, aus den Gerichten, aus den Kirchen und aus den Pressehäusern prügeln.“

 

© Facebook-Seite von Tatjana Festerling

Manche vermummt: Festerling mit Anhängern der Gruppe „Festung Europa“.

Die – im übertragenen Sinne – Mistgabel in die Hand genommen hat dann allerdings ihr bisheriger Mitstreiter und Pegida-Gründer Lutz Bachmann, der Festerling Mitte April erst von der Pegida-Bühne verbannte und sie dann Mitte Juni wegen angeblicher Alleingänge sowie Vereinsschädigung aus dem Verein warf. In einer darauf folgenden Schlammschlacht bezichtigten sich Festerling und Bachmann gegenseitig der Lüge sowie der Arbeit für den Verfassungsschutz. Festerling arbeitet seitdem verstärkt an der Vernetzung rechtspopulistischer Initiativen unter dem Namen „Festung Europa“, während Bachmann seine verbliebenen Anhänger weiterhin montags um das Dresdner Zentrum spazieren lässt.

Die Kartellmedien jubilieren natürlich über derart einfach gestrickte „Widerstandskämpfer“, die sich in Camouflage wichtig in Szene setzen, an die „Männer Europas“ appellieren, mit uniformierten Vermummten posieren und fleißig Müll sammeln. Logisch. Neben einem solchen Irrlicht grüßt Menschenfreund Lutz B. schon fast als staatstragend aus dem Artikel…

Derartige pubertäre Kasperle-Aktionen fordern den Spott natürlich geradezu heraus, da muss die Presse nur noch hohnlächelnd die Eigentore der beiden Festungsfreunde notieren. Und AfD samt PEGIDA werden im Zusammenhang mit den peinlichen Karl-May-Festspielen, die ihre „Ex“ im bulgarischen Wald abhält, auch immer gleich mit genannt. Dass damit ein respektables politisches Anliegen, nämlich der langsame Erstickungstod der deutschen Demokratie auch gleich mit diskreditiert wird, kommt manchen in Berlin aber sehr zupaß…

Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsumgestaltung/Social Engineering, Globale System-Transformation, Irrationale Tendenzen in der Dissidenz abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s