Karwoche/Ostern: ARD, ZDF und die Dritten machen Christentum lächerlich

Unrühmlicher Höhepunkt bisher: In einem Trailer bei Tele5 (schon bereits mit den offensiven Propagandaspots „Ich bin ein Tollerist“ aufgefallen) tritt der bemühte Möchtegernkomiker Kalkofe (bekannt durch „Kalkofes Mattscheibe“, dort wird regelmäßig das Christentum und seine Vertreter wie Pfarrer, TV-Prediger u.ä. lächerlich gemacht – aber weder Islam noch Judentum) als Jesus-Verschnitt (lange Haare, Vollbart, biblisches Gewand) bei Tele5 auf, um zu verkünden, dass wir an Ostern die Auferstehung von … SHARKNADO feiern (ein infantiles Filmchen um einen Tornado voller Haie – ja, das gibt’s wirklich). Zur Aufzählung der 3 Filme schlägt er dabei ein Kreuz…

Vorschlag: Alle, die dadurch ihren Glauben verhöhnt sehen, schreiben den auf dem Sender werbetreibenden Firmen, dass man die dort beworbenen Produkte zukünftig nicht mehr kaufen wird. Trifft den Brachialkomiker-Sender an der empfindlichsten Stelle: dem Geldbeutel. Und wenn dies zum Beispiel alle Leser von CONSERVO und dieses Blogs täten, vergeht denen schnell das Lachen…

Wer ist mit dabei?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter HelmesÖR

Ein Blick ins Karfreitags- und Oster-Fernsehprogramm: Seichte Unterhaltung                                                                                                 (Programmvorlage: „tvDigital“ Nr. 6 vom 11.3.2016)

Vor längerer Zeit schrieb mir Leser Dr. Christoph Heger erzürnt u. a.:                                  „…Die Anpassung der beiden großen Kirchen – allerdings auch des weiter unten sich beklagenden Kolpingwerks – an den „Zeitgeist“ hilft ihnen offenbar nichts. Statt weinerlich zu fordern, daß „religiöse Gefühle gläubiger Menschen“ nicht verletzt werden dürften (…), wäre vielleicht insgesamt eine mehr kämpferische Haltung hilfreich.

Das katholische Kolpingwerk hat die Kontrollgremien von ARD und ZDF aufgefordert, einen „aufmerksamen Blick“ auf die Darstellung von Religion und Kirche im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu werfen. Besonders die katholische Kirche sei von unfairen Beiträgen betroffen…“

Wahrlich, brav gesprochen. Die Realität ist sogar noch enttäuschender:

Daß ARD und ZDF Zeitgeist-Medien sind, weiß inzwischen jedes Kind. Aber die Sender finden immer wieder einen Anlaß, ihre schiefe Programmplanung unter Beweis zu stellen. Das Osterprogramm der ö.-r…

Ursprünglichen Post anzeigen 954 weitere Wörter

Advertisements

Über Kirchfahrter Archangelus

Jhg. 1967; rk; Verh., 3 Kinder. (Noch-)CDU-Mitglied seit 1983, 12 Jahre Stadtverordneter der CDU. Angesichts des herrschenden Gutdenker-Mainstreams in Gesellschaft, Partei und Kirche bin ich zum unzeitgemäßen Gegenläufer mit abweichenden Auffassungen geworden. Ich pilgere so oft wie möglich als Kirchfahrter (altdt. “Pilger“) in die von der Priesterbruderschaft St. Pius X. betreute Kapelle St. Athanasius (Hattersheim). Kurz zur Politik: Ratiophobe Psychopathologien wie „Gender“ u. ä. lehne ich ab, ebenso das derzeit einheitlich handelnde Parteienkartell. Gleichwohl denke ich noch selbst und erwarte den wiederkehrenden Messias und nicht den wiederkehrenden Kaiser aus dem Kyffhäuser. Skeptisch sehe ich Zeitgenossen, die sich vorgeblich um das „christliche Abendland“ sorgen, aber selbst das Julfest feiern. Oder lautstark Familienwerte proklamieren, selbst aber privat notorischen Ehebruch praktizieren, in gleichgeschl. Lebensgemeinschaft leben oder Partner+Kinder verlassen, um sich neu zu liieren. Freunde vorgestanzter Sprachschablonen und abwegiger Schnurrpfeifereien kommen i.d.R. nicht auf Ihre Kosten. Der Blog gibt ausschließlich meine persönlichen, in der Regel politisch wie kirchlich inkorrekten Ansichten wieder und soll zusätzlich als Verstärkungs-Plattform für Themen dienen, welche in Gesellschaft wie Kirche totgeschwiegen werden. „Rebloggte“ Beiträge sollen - wenn von mir auch nicht immer geteilt - zur inhaltlich differenzierten Auseinandersetzung anregen und kritisch mittels öffentlich zugängiger Quellen überprüft werden. Gefährlicher als Verschwörungstheorien sind Kräfte, die abweichende Auffassungen anderer perfide als "Verschwörungstheorie" tabuisieren, um diese dem Diskurs und der Reflektion zu entziehen. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch Anbringen eines Links auf seiner eigenen Homepage die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann man laut Gericht nur dadurch verhindern, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb betone ich, dass ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe und distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meinem Blog angebrachten Links.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsumgestaltung/Social Engineering, Globale System-Transformation, Monitoring angewandter medialer Strategien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s